Suche
  • stefaniekuebrich

NEWSLETTER 6 * von Pastor Thomas Mozer * NEWSLETTER 6

Persönliche Gedanken


Liebe Geschwister, immer wieder begegnet mir, dass Menschen in der Corona-Zeit (dämliches Wort) nach dem Wie und Warum fragen. Manche suchen Schuldige; andere sehen die Globalisierung wieder kritisch; einer sieht Gottes strafendes Handeln darin. Auch Jesus wurde nach einer Deutung einer „Krise“ gefragt: „Im Vorbeigehen sah Jesus einen Mann, der von Geburt blind war. Die Jünger fragten Jesus: »Rabbi, wer ist schuld, dass er blind geboren wurde? Wer hat hier gesündigt, er selbst oder seine Eltern?« Jesus antwortete: »Weder er ist schuld noch seine Eltern. Er ist blind, damit Gottes Macht an ihm sichtbar wird.“ (Johannes 9, 1-3) Jesus lenkt den Blick von Schuld- und Erklärungsfragen weg: Gottes Macht als Liebe und Zuwendung soll offenbar werden. Denn Jesus heilt ihn anschließend. So denke ich auch für die gegenwärtige Gesundheitskrise: Es darf Gottes helfendes und heilendes Handeln sich zeigen. Und wie soll das geschehen? Ich denke so: A) Wir dürfen uns auch in diesen Tagen vertrauensvoll von Gott behüten lassen. Komme was mag; er ist treu und liebevoll an unserer Seite. Danach dürfen wir Ausschau halten und in nervenzehrenden Zeiten auch inständig bitten. B) Indem wir von uns und der Angst wegsehen können, um dem Freund, dem Nachbarn, dem Geschäftskollegen … gerne zu helfen – praktisch, seelsorglich, … wie auch immer. C) Im Gebet alles und jeden vor Gott zu bringen und so Segen über alle Menschen auszugießen. D) Geduldig achtsam zu sein, damit niemand infiziert wird. Gerne auch den dämlichen Behelfs-Mundschutz tragen, auch wenn man sich unwohl fühlt. Gerne noch auf Treffen und Veranstaltungen zu verzichten, um niemanden in Schwierigkeiten zu bringen. So scheint mir, wird Gottes Handeln und Herrlichkeit auch in dieser Krisenzeit offenbar. Diese Sicht sagt mir mehr zu. Sie lenkt meine Gedanken weniger zu philosophischen Diskussionen als vielmehr direkt zu meinem Nächsten und gibt mir in dieser durcheinanderwirbelnden Zeit den Anstoß zum Vertrauen auf Gottes Güte.

„Die Welt, so mangelhaft sie auch sei, ist doch gut und schön. Besteht sie doch aus lauter Gelegenheiten zur Liebe.“ Sören Kierkegaard

Wie wir zusammenkommen können

Ich bin für Sie via Email thomas.mozer@emk.de , Telefon 07195 2215 und mobil 01575 7116573 zu erreichen. Bitte schreiben Sie mir, rufen mich an, wenn Sie ein helfendes Gespräch oder das gemeinsame Gebet wünschen. Benötigen Sie Einkaufshilfe? Lassen Sie es mich wissen: Ich weiß um Menschen der Gemeinde, die da helfen können.

Täglich bete ich um 12 Uhr für Sie, für unsere Stadt, unser Land und denke besonders an Länder, denen ihre Armut andere Grenzen aufzeigt als hier in Deutschland. Beten Sie mit mir.

An jedem Sonntag möchte ich morgens um 10 Uhr einen Kurzgottesdienst unserer Rundfunkmissionwww.radio-m.de anhören und feiern - am besten mit Ihnen zusammen.


Hilfreiche Informationen und Angebote

DANKESCHÖN für Virtuelle LEGO-Tage in der Jubiläumskirche Winnenden vom 16.-19. April 2020 Die geplanten LEGO-Tage fanden wegen der Virusbeschränkung virtuell statt. Unter www.emk-winnenden.de erhalten Sie in Kürze tolle Einblicke ins Bauen der Kinder und ersehen auch die Links, unter denen Sie gerne mit Ihrer Familie die Elia-Geschichten sehen und hören können. Ein ganz, ganz dickes DANKESCHÖN sage ich Stefanie Kübrich, die die virtuellen Tage durch ihr know how möglich gemacht hat!!

Wann ist die Jubiläumskirche offen? Die Jubiläumskirche wird am Mittwoch, 22. April 2020 von 15 - 16 Uhr offen sein, um zu beten oder eine Kerze zu entzünden. Sie wird ebenso am Freitag, 24. April 2020 von 10 – 11 Uhr sowie von 17 – 18 Uhr geöffnet sein. Am Freitag wird Nathan musizieren, es wird Stille sein und ich werde Psalmen lesen. Auch hier ist anschließend Gelegenheit, die Stille zum persönlichen Beten zu finden und eine Kerze zu entzünden. Ebenso können Sie Zeitschriften aus Ihren Fächern nehmen oder sich beim Bücherantiquariat umsehen. Nach 11 und 18 Uhr bin ich auch gerne zu einem Gespräch noch in der Kirche.

Bedarf an Mundschutz für den persönlichen Gebrauch Wer einen Mundschutz für seinen Gang zum Einkaufen oder zur Arbeit benötigt, darf es gerne Maria Mozer ( maria.mozer67@yahoo.com ) mitteilen. Sie näht gerade solche aus Stoff: also zum mehrfachen Gebrauch, zum Auskochen und Bügeln, um diese steril zu machen.

Gerade wird viel bei ihr nachgefragt; haben Sie Geduld oder sehen sich ruhig auch nach anderen Quellen um. Ab 27. April 2020 wird in Einkaufsläden und dem öffentlichen Verkehr Maskenpflicht sein. Bitte denken Sie, dass auch ein Schal gut dazu genutzt werden kann.

Weitere Informationen


Konferenz am 30. April zur Öffnung des religiösen Lebens Am 30. April werden das Kabinett und die Länderchefs über die Öffnung kirchlichen und religiösen Lebens beraten. Die Landeskirchen haben dazu Vorschläge eingereicht. Das Spannungsfeld zwischen gemeinsamem Glaubensleben und – feiern einerseits und der Schutz vor Infizierung und damit Beschleunigung der Erkrankten andererseits wird die Abwägungen bestimmen. Die Ergebnisse dieser Konferenz wollen wir in den Gemeindevorständen erörtern und schauen, wie sich das gemeindliche Leben in unseren drei Gemeinden gestalten wird. (Siehe unten)

Der Gemeindevorstand Birkmannsweiler trifft sich am Dienstag, 5. Mai 2020 um 19 Uhr im Gottesdienstraum des Gottlob-Müller-Hauses.

Der Gemeindevorstand Winnenden trifft sich am Mittwoch 6. Mai 2020 um 19 Uhr im Gemeindesaal / Anbau der Jubiläumskirche. Das Tischviereck ist mit Abstand gestellt.

Bei beiden Gemeindevorständen wollen wir uns über die zurückliegenden Erfahrungen austauschen; wir fragen nach den Ergebnissen der Kabinett-Ministerkonferenz vom 30. April und was dies für Gottesdienst, Gruppentreffs und vorausstehenden Veranstaltungen bedeutet. Die Termine sind mit den Vorsitzenden Hans-Dieter Maier und Gerd Schneider abgestimmt. Wir laden die MitarbeiterInnen in den Gemeindevorständen hiermit schon herzlich ein.

Bitte begleiten Sie sowohl das Treffen der Gemeindevorstände sowie die Konferenz am 30. April mit ihrem Gebet. Dankeschön.

Bleiben Sie behütet. Freundliche Grüße von Thomas Mozer

5 Ansichten

Wallstraße 10, 71364 Winnenden, Germany

©2019 EmK Winnenden.