Suche
  • stefaniekuebrich

Newsletter vom 25.2.2021

Persönlich gesagt


Liebe Leserin, lieber Leser,

es sind gespannte Tage: Was macht der Inzidenzwert? Was bewirkt die Mutation des Virus? Und wie wirkt sich diese Entwicklung auch auf die Formen des Feierns und des Begegnens in der Gemeinde aus? Gegenwärtig ist im Rems-Murr-Kreis der Inzidenzwert von letzter Woche 31 auf 43 gestiegen. Im Bezirksvorstand haben wir den bisherigen Beschluss gefasst, erst bei einem Wert von 35 mit Veranstaltungen in den Gemeindezentren wieder zu beginnen. Es ist anspannend – und immer muss ich mir selber wieder verdeutlichen: Thomas, so sind Krisen nun mal!

Aber: Ich bin auch richtig begeistert, wie schön, fantasievoll, bunt und ansprechend die Online-Gottesdienste sind. Letzten Sonntag den tollen Gottesdienst des Jugendkreises; am kommenden Sonntag, 28.2. ist das Team mit einem Vitamin C-Gottesdienst am Start und für den 7. März bereitet Lorenz Härer mit dem Hauskreis junger Erwachsener die Sonntagsfeier vor … Ich freue mich darauf. Seien Sie dabei. Gucken Sie mit Ihren Enkeln, wenn Sie keinen Laptop, Computer oder kein Tablet haben; der Besuch tut darüber hinaus noch gut. Informationen dazu finden Sie hier auf der Website unter „Veranstaltungen“.

Es komme wie es mag; Gottes Segen lässt sich nicht hintern.


Herzliche Grüße in jedes Haus. Bleiben Sie gesegnet und behütet. Ihr Thomas Mozer, Pastor

Innehalten, Beten und Besinnen

Gebet zum Gedenken an den Amoklauf vom 11. März 2009 in Winnenden und Wendlingen


Ich schreie zum Herrn, so laut ich kann, ich bitte den Herrn um Hilfe. Ihm klage ich meine Not, ihm sage ich, was mich quält. Auch wenn ich selbst allen Mut verliere, du, Herr, weißt, wie es mit mir weitergeht! Auf dem Weg, den ich gehen muss, hat man mir Schlingen gelegt. Ich schaue mich um: da ist niemand, der mich beachtet. Ich habe keine Zuflucht mehr, keinen Menschen, der sich um mich kümmert. Zu dir, Herr, schreie ich! Ich sage: Du bist meine Zuflucht, mit dir habe ich alles, was ich im Leben brauche! Höre mein Schreien, ich bin mit meiner Kraft am Ende! Ich setze meine ganze Hoffnung auf den Herrn. Ich sehne mich nach dem Herrn mehr als ein Wächter nach dem Morgengrauen, mehr als ein Wächter den Morgen erwartet. (aus Psalm 142 und 130)

Barmherziger Gott, himmlischer Vater, es tut gut, dass du um uns weißt. Du kennst uns mit Namen.

Mit unserer Trauer und unserem Kummer kommen wir zu dir. Auch mit unserer Hoffnung, dass alles Sichtbare und diese Jahre auf diesem Planeten nicht alles im Dasein sind. Wir hoffen über das Sichtbare hinaus. Wir glauben, dass die Welt nicht genug ist. Wir spüren, dass deine Liebe unsere Vorstellungen sprengt und unseren tiefen Kummer tröstet.


Wir fragen nach dem Warum und bleiben ohne Antwort. Wir fragen, ob die Wunden irgendwann verheilen – und haben Angst, uns mit billigen Beschwichtigungen abzufinden. Doch du stehst neben jeder, neben jedem einzelnen. Du hast zugesagt, die Tränen zu trockenen, die Wunden zu heilen und den Kummer in Freude zu verwandeln. Darum bitten wir dich heute.


Wir bitten für alle, die am 11. März 2009 starben, ewiger Gott. Für uns, die wir sie noch immer vermissen, bitten wir dich.


Hilf uns, Herr, in einer Zeit, wo immer wieder Gewalt und Ablehnung, Hassen und Töten aufkeimen: Hilf uns, dass wir Ängste in Interesse verwandeln, Unverständnis in Zugehen, Kränkungen in Nachfragen, Gewalt in Mit- und Füreinander, Andersartigkeit in Wertschätzung und Freude.

Denn du bist mit uns, und das ist unser Glück. Amen.

Thomas Mozer

Warum haben andere Kirchengemeinden Präsenzgottesdienste und wir nicht?


Die Evangelischen in Winnenden feiern in den Räumen, auch die Birkmannsweiler im Ev. Gemeindehaus, und die Katholischen Gemeinden haben gar nicht aufgehört … Ja, aber die Methodisten feiern (feierten) nur online, auf Straßen und Plätzen, Zuhause. Das hat seinen Grund in der Entscheidung des Bischofs mit den Superintendenten


a) die Bemühungen der Bundesregierung/von uns allen die Verbreitung des Virus zu hindern; für uns Christen heißt dies: Menschen zu schützen, Leben zu bewahren; und


b) Solidarität mit den Vielen zu üben, die sich beruflich oder auch im ehrenamtlichen Engagement aus gesetzlichen Gründen einschränken müssen. Wir sehnen uns alle nach echten Begegnungen und dem Feiern mit allen Sinnen. Wir hoffen und beten, dass der Ansteckungswert/Inzidenz weiter bzw. wieder neu fällt und die Mutationen nicht weitere Schutzmaßnahmen oder verstärkten Lockdown nötig machen.


Zu einer allgemeinen Orientierung und Einschätzung hat der Superintendent folgendes geschrieben:


„Wir hoffen, dass nach dem 7.März Gemeindeveranstaltungen stufenweise (abhängig vom jeweiligen Inzidenzwert) wieder möglich sein werden. Die in der Inzidenz-Ampel unten formulierten Regelungen haben wir für die Zeit nach dem 7. März ins Auge gefasst. Wir ersparen es Euch und uns, für jede dieser Stufen ein detailliertes Schutzkonzept zu erstellen.


Stattdessen verweisen wir auf die bereits bestehenden Konzepte, die Euch Orientierung geben können. Generell gilt selbstverständlich: Sollte die Politik strengere Regeln erlassen, so sind diese zu beachten.

- Ab Inzidenzwert 150/100.000: In unseren Räumen finden keine von der EmK

verantworteten Veranstaltungen statt. Bei Gottesdiensten und Sitzungen sind Online-

Formate zu wählen.

- Inzidenzwert 36-149/100.000: Wir empfehlen, bei Gottesdiensten auf online-

Angebote auszuweichen. Sitzungen werden, wenn möglich, online durchgeführt,

Präsenz-Sitzungen müssen durch den Superintendent/die Superintendentin genehmigt werden. Alle anderen Veranstaltungen unsererseits sind in unseren Räumen leider nicht möglich. Gemeindegesang ist nicht möglich und es herrscht eine generelle medizinische Maskenpflicht. (Orientierung gibt hier das Schutzkonzept SJK IIIb vom 30.11.2020)

- Inzidenzwert bis 35/100.000: Gottesdienste, Kindergottesdienst und Sonntagsschule

können unter Berücksichtigung des jeweiligen Schutzkonzepts stattfinden. Weitere

Veranstaltungen sind möglich, wenn sie der Religionsausübung dienen (Bibelstunden,

Gebetskreise...). Ebenso sind Sitzungen der Gremien wieder möglich. Die Arbeit mit

Kindern und Jugendlichen ist im Moment von Seiten der Politik aus noch nicht erlaubt.

Bei allen Veranstaltungen ist das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend. Im

Gottesdienst ist Gemeindegesang erst dann wieder möglich, wenn die Politik

entsprechende Regeln erlässt.“

Thomas Mozer

Veranstaltungen


Bis einschließlich 14. März 2021 feiern wir die Gottesdienste auf dem Gemeindebezirk in digitaler Weise.


Am kommenden Sonntag, 28. Februar 2021 kommt der Gottesdienst aus der Jubiläumskirche Winnenden. „Wenn eins zum andern kommt …“ ist das Thema. Vielfältig und bunt, für alle Generationen, … kommen Situationen zur Sprache, die uns tüchtig herausfordern und welche Hilfen Gott für uns bereithält.


Den Gottesdienst am Sonntag, 7. März 2021 gestaltet Lorenz Härer mit dem Hauskreis junger Erwachsener – der Aufnahmeort dafür ist das Gottlob-Müller-Haus in Birkmannsweiler.


Am Sonntag, 14. März 2021 hat Pastorin Elisabeth Kurz die Fäden in der Hand …

Herzlich lade ich Sie ein, die Gottesdienste im Februar und März gemeinsam zu feiern. Sie werden den Gottesdienst am jeweiligen Sonntagmorgen ab 9 Uhr auf dem Youtube-Kanal unseres Gemeindebezirks finden. Dieses erreichen Sie folgendermaßen:

Gehen Sie bitte mit Ihrem Internetbrowser auf www.youtube.com. Dort geben Sie bei „SUCHEN“ EmK Winnenden ein und klicken den Gottesdienst an.

Allen Mitwirkenden und Mitgestaltenenden sei ganz herzlich gedankt.

Und wieder aufs Neue: DANKESCHÖN an Silas Layer und Lisa Keidel, die die Aufnahmen auch im März technisch begleiten und gestalten werden.


Sobald es sich weiter abzeichnet, informiere ich Sie über die Form der Gottesdienste ab 21. März.


Weltgebetstag am 5. März 2021 – von Elisabeth Kurz zusammengestellt



Wenn jemand uns ein Vorbild im Glauben sein kann, dann die Frauen aus Vanuatu, die die Ordnung zum Weltgebetstag 2021 erarbeitet haben. Sieben, zum Teil sehr aktive Vulkane befinden sich in Vanuatu. Kein Wunder, dass auf dem pazifischen Feuerring die Erde fast täglich bebt. Mitten im Pazifischen Ozean spüren sie die Folgen des Klimawandels besonders stark. Die Menschen, die also am gefährdesten und betroffensten sind, sagen uns: „Wir stehen auf festem Grund! Unser Grund heißt Jesus Christus!“


Etwa 1.500 km nordöstlich von Australien erstrecken sich 83 Inseln in Y-Form. Es ist das Land der vielen Inseln, doppelt so groß wie Deutschland.Seit über 5000 Jahren sind die Inseln besiedelt. Die Europäer besetzten sie im 16. Jahrhundert, brachten das Christentum, neue Krankheiten, eine zentralisierte Regierungsform und eine neue Kultur auf die Inseln. Erst 1980 wurde den Menschen der Ni-Vanuatu, wie sie sich selbst nennen, bei der Unabhängigkeit Beachtung und der gebotene Respekt gegeben. Offizielle Sprachen sind Bislama sowie Englisch und Französisch.

83% der Bevölkerung sind bekennende Christen/innen. Die Kirchen sind presbyterianisch, anglikanisch, römisch-katholisch, adventistisch und die „Church of Christ“. Der Christenrat von Vanuatu bietet allen Kirchen eine Plattform für die ökumenische Zusammenarbeit auf den Inseln, die auch die Weltgebetstagsfrauen nutzen.


Frauen sind die tragenden Säulen der Gesellschaft. Sie sorgen für Nahrung, erziehen die Kinder, sorgen dafür, „dass Geld in die Kasse kommt“ – sie bestreiten ihren Alltag. Nach einer Studie haben über 60% häusliche Gewalt erlebt, 20% dieser Frauen haben bleibende physische Schäden, von den psychischen Verletzungen ganz zu schweigen. Die Weltgebetstagsfrauen sind sehr dankbar, dass die Welt in diesem Jahr auf Vanuatu schaut und heißen uns herzlich willkommen zum Weltgebetstag 2021: „Worauf bauen wir?“​aus „Frauenwege“: nach Cornelia Trommer-Klimpke


So wie es die Corona-Pandemie erlaubt, feiern wir den Weltgebetstagsgottesdienst in Winnenden in der katholischen Kirche, St. Karl-Borromäus, um 17.30 Uhr. Voranmeldung unter der Telefonnummer 07195/ 91 91 10 (im Blickpunkt steht eine falsche Telefonnummer) ist unbedingt nötig.

Für Birkmannsweiler und Höfen: Wegen der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr kein Gottesdienst zum Weltgebetstag vor Ort statt. Es besteht die Möglichkeit, Internet-Angebote zu nutzen oder auch den Fernsehgottesdienst auf „Bibel TV“ am Freitag, 05.03.2021 um 19.00 Uhr zu besuchen.

Raum zum Beten und Gedenken – 11. März 2021


Der 11. März heißt Innehalten, sich zu erinnern, füreinander zu beten und der Opfer zu gedenken. Sie sind und bleiben Teil unserer Gemeinschaft. Angesichts der Pandemie ist es in diesem Jahr anders. Von der Stadt organisiert gibt es eine Online-Gedenkveranstaltung – erreichbar über die homepage der Stadt. Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Winnenden lädt mit dem Geläut um 9.33 Uhr zum Innehalten ein.

In der Evangelischen Schlosskirche findet um 10 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Bitte melden Sie sich dazu beim Evangelischen Gemeindebüro unter der Telefonnummer 07195 5892970 oder über die Homepage www.evangelisch-winnenden.de an.

Nachmittags ist die Katholische St. Karl-Boromäuskirche für Stille und Gebet von 10 – 19 Uhr geöffnet. Ebenfalls findet in St. Karl-Boromäus um 19 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Für beides ist eine Anmeldung nicht erforderlich.

Gemeinsames Beten und Innehalten trägt uns an diesem schweren Schicksalstag. Herzliche Einladung!

Fastenzeit gestalten


Die diesjährige Fastenzeit ist eine Einladung, wieder dankbarer zu werden und eine besondere Zeit mit Gott zu genießen. Ich persönlich verzichte von Mo – Fr auf Alkohol und Freitag ist ein Tag ohne Nahrung, nur mit Flüssigkeit. Fasten macht uns konzentrierter, fürs Gebet, für unsere Mitmenschen. Fasten will uns dankbar machen für die „Segensgaben“, die gewohnt und selbstverständlich werden.

Die diesjährige Fastenzeit hat das Thema „7 Wochen ohne Blockaden“. Was sich dahinter verbirgt, können Sie auf www.7-wochen-ohne.de entdecken. Besonders finde ich das Angebot von Fastenbriefen, das ich Ihnen sehr empfehle. Auch Impulse können Sie dort abrufen.


Die diesjährige Fastenzeit möge für Sie und mich ein Segen sein und uns die Hingabe Jesu bis zum Kreuz und die Freude seiner Auferweckung neu näherkommen lassen. Thomas Mozer

Unser Gemeindeprojekt Konokai / Konopenter


Langsam füllt sich der erste Container für Konokai / Sierra Leone. Am 19.2. legten Hans-Jochen Layer und Thomas Mozer noch einige Kubikmeter dazu. Diese Woche tun dies Micha Maier, Peter Hoffrichter und Harry Krathwohl mit Hans-Jochen. Wer Zeit und Freude hat, melde sich bitte bei Hans-Jochen Layer, mobil 0163 6152194. Hilfe ist wahrlich willkommen.



Finanzbericht 2020


Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder. Psalm 98,1


Mit diesem Vers aus Psalm 98 möchte ich meinen kurzen Finanzbericht beginnen. Nach dem finanziell erfolgreichen Jahr 2019 war zu befürchten, dass Corona uns auch in finanzieller Sicht treffen würde. Und ja, die Einnahmen sind gesunken, seien es die Monatsbeiträge, die Sonderopfer und natürlich auch die Kollekten; insgesamt um über

13.000 €. Aber durch einen guten Start beim Jahreswechsel, deutlich weniger Ausgaben und dank einer großen Spende sowohl für den Haushalt als auch für die Gemeinde Winnenden hat sich dies mehr als ausgeglichen. Damit war es, Gott sei Dank, zumindest aus finanzieller Sicht ein gutes Jahr. Wir konnten allen unseren Verpflichtungen nachkommen, die leicht gestiegene Umlage bedienen und konnten über 6.700 € an die Mission überweisen.


Außerdem konnten wir nicht nur unsere Entnahmen aus den Rücklagen zurückzahlen, sondern auch unsere Immobilienrücklagen um fast 10.000 € auf 19.315,85 € erhöhen. Zudem konnten wir 3.488 € an unseren Darlehen tilgen, sodass wir in der Geschäftsstelle nur noch 4.769.41 € und bei Gemeindegliedern noch 31.112,92 € Schulden haben.


Zwei private Darlehen stehen dieses Jahr zur Rückzahlung an; dies werden wir den Rücklagen entnehmen. Wir unterstützen Linnea Götz durch Zahlung ihrer Miete, Bereitstellung eines Autos und Beteiligung an ihren Internetkosten. Elisabeth Kurz und Martina Bauch sind im Rahmen der Ehrenamtspauschale für uns tätig. Für unser neues Investitionsprojekt „Sanierung der Sanitäranlagen im Gottlob-Müller-Haus“ haben wir inzwischen 15.549,37 € angespart, so dass mit dendiesjährigen Bauspenden der Start des Projektes in greifbare Nähe rückt.

Ja, für mich ist es ein Wunder und zeigt Gottes Beistand in diesem außergewöhnlichen Jahr. Herzlichen Dank Euch allen für die große Unterstützung und für das Dranbleiben in schweren Tagen. Dieses gemeinsame Durchtragen hat mich sehr beeindruckt. Ganz, ganz herzlichen Dank an alle Spender, die damit unsere Arbeit, unsere Gemeinden, unsere Kirche und unser Wirken für Gott möglich gemacht haben.

Jürgen Flad, Bezirkskassenführer

Von Personen


Linnea Götz

… ist am besten unter folgender Emailadresse erreichbar: Linnea.Goetz@emk.de

Wohnung gesucht!

Familie Braun sucht eine 3-4 Zimmerwohnung in Winnenden oder im Schelmenholz. Warmmiete bis 1.300 Euro möglich. Wer einen Hinweis hat, setze sich bitte mit Frau Cornelia Braun, mobil 01522 7741913 in Verbindung. Dankeschön.

Hilfe bei der Vereinbarung eines Corona-Impftermins

Ein Angebot von Johannes Hermann für alle mit Lebensalter 80 oder älter: “Es gibt für die Terminvereinbarung auch eine Telefonnummer, besser ist aber die Anmeldung per Internet. Wer dafür Hilfe benötigt, kann sich gerne an mich: Johannes Hermann, Telefon 07195 / 66106 oder E-Mail: jvhermann@t-online.de, wenden. Da es derzeit nur wenige Termine gibt, kann ich nicht versprechen, dass ich damit gleich erfolgreich sein kann. Derzeit brauchen wir alle Geduld. Auch sollte man beim Impfzentrum flexibel sein. Es muss nicht nur Waiblingen sein, auch Stuttgart, Ludwigsburg oder Esslingen sind für uns erreichbar. Für den Weg dorthin wird sich sicher auch eine Lösung finden. Wichtig ist, dass wir uns telefonisch unterhalten, da ich einige Daten wie Geburtsdatum, Adresse usw. benötige.“

Sie erreichen mich


Pastor Thomas Mozer Email: thomas.mozer@emk.de Telefon 07195 2215 mobil 01575 711 65 73


Informationen zu Veranstaltungen finden Sie auch auf der Website www.emk-winnenden.de sowie in den Schaukästen.


Der nächste Newsletter soll am 29. März 2021 erscheinen.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen